Blätter
Strommast

Seiteninhalt

Energiespar-Tipps

Für Umwelt und Geldbeutel

Natur
Natur

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen Energiespartipps und Informationen zum Energiesparen geben, um Ihren Energieverbrauch zu senken. Mit dem schönen Nebeneffekt, auch Ihren Geldbeutel zu schonen!

Kochen und Backen

Herd

  • Töpfe bzw. Pfannen passend mit dem Durchmesser der Kochplatte wählen
  • Kochgeschirr mit ebenem Boden verwenden
  • Grundsätzlich mit geschlossenem Deckel kochen bzw. braten
  • Das Kochgeschirr sollte aus einem guten Wärmeübertragungsmaterial bestehen (z.B. Edelstahl, Kupfer)
  • Rechtzeitiges Herunterschalten der Kochselle zum Fortkochen oder Automatikplatten verwenden
  • Nachwärme ausnutzen
  • Kartoffeln und Gemüse mit wenig Wasser kochen
  • Bei Gerichten mit langer Graddauer sollte man einen Schnellkochtopf einsetzen
  • Für kleinere Mengen eine Mikrowelle benutzen
  • Beim Gasherd darf die Flamme nicht über denn Topfrand schlagen

Backofen

  • Das Vorheizen des Backofens ist nur selten nötig
  • Nachwärme ausnutzen
  • Backofentür nicht unnötig öffnen 
  • Beim Umluftbetrieb Tür geschlossen lassen bzw. Gebläse ausstellen
  • Braten erst ab 2 kg im Backofen zubereiten
  • Platz im Backofen sinnvoll ausnutzen
  • Beim Backofen mit integrierter Mikrowelle den Kombinationsbetrieb nutzen

Mikrowelle

  • Mikrowellenleistung und -einschaltdauer der Lebensmittelart und -menge anpassen
  • Speisen möglichst flach und gleichmäßig im Geschirr anordnen
  • Auftauen, Erwärmen und Garen im Serviergeschirr (dadurch weniger verschmutztes Geschirr)
  • Das Gerät sauber und trocken halten

Geschirrspülmaschine

  • Vorspülen von Geschirr unter fließendem Wasser vermeiden
  • Grobe Reste abkratzen
  • Maschine voll beladen, erst dann das Gerät einschalten
  • Reinigungsmittel nach Herstellungsangaben dosieren
  • Spülprogramm nach Geschirrart und Verschmutzung wählen
  • Bei leicht verschmutzten Geschirr Sparprogramm einstellen
  • Geschirrspülmaschine auf Wasserhärte einstellen

Kühlen und Gefrieren

  • Kühl- und Gefriergeräte in gut belüftetem Raum aufstellen und auf niedrige Umgebungstemperatur achten
  • Die Lüftungsgitter nicht abdecken und staubfrei halten
  • Häufiges und langes Öffnen der Gerätetür vermeiden
  • Nur abgekühlte Speisen in den Kühlschrank stellen, so entsteht kein zusätzlicher Stromverbrauch

Waschmaschine und Trockner

Waschmaschine

  • Fassungsvermögen der Waschmaschine nach Textilart und Pflegeanweisung vollständig ausnutzen
  • Auf Vorwäsche verzichten
  • Stark verschmutzte Wäsche über Nacht einweichen
  • Richtige Dosierung des Waschmittels nach Wäscheart und Wasserhärte
  • Normal verschmutze Kochwäsche auf 60° C waschen
  • Energiesparprogramm nutzen
  • Flecken nach Möglichkeit sofort entfernen
  • Weichspüler, Stärke und andere Waschhilfsmittel nur gezielt einsetzen

Wäschetrockner

  • Fassungsvermögen des Wäschetrockners je nach Textilart voll ausnutzen
  • Nur gut geschleuderte Wäsche maschinell trocknen (ab 1.000 U/min)
  • Trocknungsgrad richtig wählen
  • Ein Übertrocknen vermeiden
  • Das Flusensieb nach jedem Trockenvorgang reinigen
  • Für ausreichende Raumlüftung sorgen
  • Den Wasserbehälter beim Kondensationstrockner regelmäßig entleeren

TV und Co

Fernsehgerät

  • Alte Farbfernsehgeräte bei nächster Gelegenheit austauschen. Moderne Geräte kommen mit etwa 80 % weniger Strom aus
  • Bei älteren Fernsehgeräten verbraucht die ständige Betriebsbereitschaft (Stand-by-Betrieb) pro Jahr etwa 150 Kilowattstunden Strom. Bei neueren Geräten ist es weit weniger

Stand by

  • Der Großteil aller elektrischen Geräte befindet sich rund um die Uhr im Einsatz - im sogenannten Stand by-Betrieb. Der Vorteil: Das Gerät lässt sich schneller wieder anschalten. Dieser Vorteil ist jedoch mit einer enormen Energieverschwendung verbunden. Durch Nutzung der Stand-by-Schaltung werden in Deutschland jährlich ca. 20 Mrd. kWh Strom zusätzlich verbraucht - etwa die Leistung eines gesamten Atomkraftwerks. Jeder Haushalt gibt jährlich ca. 100,00 EUR an Strom für den Stand by-Betrieb aus.

Computer

  • Schalten Sie den Monitor bei Pausen bewusst aus
  • Benutzen Sie die Stromsparfunktion des Rechners
  • Benutzen Sie Mehrfachstecker mit eingebautem Ausschalter! Damit stellen Sie sicher dass Sie alle Geräte vom Netz getrennt haben. (Blitzeinschlag!)
  • LCD- Monitore brauchen nur ca. halb soviel Energie wie Röhrenmonitor

Beleuchtung und Kleingeräte

Beleuchtung

  • Mit Energiesparlampen können Sie bei gleichbleibender Beleuchtungsstärke und Gebrauchseigenschaften bis zu 80 % an elektrischer Energie sparen. Dabei halten sie etwa 8 mal länger als eine Glühlampe. Dadurch sparen Sie ein Mehrfaches Ihres Anschaffungspreises wieder ein.
  • Wer die Energiesparlampen aus optischen Gründen nicht mag, kann inzwischen auf ein breites Angebot an Modellen zurückgreifen, bei denen die Leuchtstoffröhren unter Milchglas „versteckt“ sind, z.B. als Kerzen- oder Globuslampen
  • Leuchtstofflampen haben eine etwa 10-fache Lebensdauer im Vergleich zu Glühlampen und ebenfalls eine etwa 10-fache Lichtausbeute
  • Durch den intelligenten Einsatz von Zeitschaltuhren oder Bewegungsmeldern kann Beleuchtung sinnvoll und energiesparend gesteuert werden.

Kleingeräte

  • Bei Kleingeräten lässt sich im Wesentlichen nicht viel Energie einsparen. Sie haben einen niedrigen Energieverbrauch und werden nur kurzzeitig und gezielt eingesetzt.

Baden und Duschen

  • Duschen statt Baden: Für ein Vollbad (140 -180 l) wird etwa dreimal soviel Energie benötigt, wie für eine fünfminütige Dusche
  • Tropfende Hähne sofort reparieren. Nur zehn Tropfen pro Minute ergeben monatlich 170 l verschwendetes Wasser
  • Beim Zähneputzen ein Zahnputzglas verwenden, statt minutenlang Trinkwasser ungenutzt in den Ausguss laufen zu lassen
  • Einhandmischer machen Schluss mit dem verschwenderischen Hin und Her beim Mischen von kaltem und warmen Wasser
  • Durchflussbegrenzer senken die Wassermenge
  • Die Spartaste für "kleinere Geschäft" hilft, Wasser bei einem der größten Wasserschlucker - der Toilette - zu sparen

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeindewerke Jestetten
Wasserversorgung
Hombergstraße 2
79798 Jestetten
Fon: 07745 9209-43
Fax: 07745 9209-40
E-Mail schreiben

Stromverbrauch

In der PDF-Datei können Sie Ihren jährlichen Stromverbrauch selbst vergleichen und überprüfen.

Stromverbrauch prüfen (PDF)

Kontakt

© 2017 Gemeinde Jestetten | Hombergstrasse 2 | 79798 Jestetten | Fon: 07745 9209-0 | Fax: 07745 9209-40 | E-Mail schreiben – by Hirsch & Wölfl GmbH